Anfang Juni trafen sich die 10 Vorständinnen diakonischer Träger in Hessen zu einer Klausur in
Marburg. Das Netzwerk von Frauen in oberster Führungsebene widmete seine Tagung dem Thema
Frauenquote. Zu Gast war Prof. Dr. Evelyn Korn, Vizepräsidentin der Universität Marburg, die das
Thema Geschlechterparität in Führungspositionen aus der Sicht des Universitätsbetriebs beleuchtete.
Im Austausch mit Prof. Korn, und auch danach wurde deutlich, dass es umfassender Maßnahmen
bedarf, um Frauen für Führungspositionen zu gewinnen. Rahmenbedingungen, die Art der
Ausschreibungs- und Stellenbesetzungsverfahren, aber auch die Sichtbarkeit von Frauen in Führung
erhöhen die Chance, eine Geschlechterparität in Führungspositionen zu erreichen.
Neben der inhaltlichen Arbeit wandelten die Vorständinnen bei einer Stadtführung auf den Spuren
berühmter Frauen in Marburg und nutzten die Zeit auch zum persönlichen und kollegialen
Austausch.


Hintergrund:
Frauen in Führung (FiF) – Vorständinnen in der Diakonie Hessen ist ein loser Zusammenschluss von
Frauen in Führungspositionen mit Letztverantwortung bei Diakonischen Trägern innerhalb der
Diakonie Hessen. Das Netzwerk hat sich im April 2019 mit 5 Frauen gegründet. Mittlerweile zählen
rund 15 Frauen dazu. Neben kollegialem Austausch hat das Netzwerk das Ziel, Frauen zu ermutigen,
in Führungspositionen zu gehen. So hat das Netzwerk die Projektstelle Führungskräfteentwicklung
mit Schwerpunkt Frauenförderung in der Diakonie Hessen über einen Projektantrag initiiert.
Das Netzwerk trifft sich 4x pro Jahr; einmal als Klausurtagung, ansonsten digital.
Interessierte Führungsfrauen der obersten Leitungsebene sind jederzeit willkommen.


Kontakt zur Sprecherin des Netzwerks:
Tamara Morgenroth
Geschäftsführende Vorständin im Diakonischen Werk Region Kassel
Tamara.Morgenroth@dw-region-kassel.de

×